Logo
menu

Sternsinger auch 2020 erfolgreich unterwegs

Am 4. und 5. Januar 2020 waren sie wieder unterwegs, die Sternsinger!
25 Mädchen und Jungen aus Sayn und Mülhofen, darunter Messdiener, Kommunionkinder und Begeisterte vom letzten Jahr waren in den Straßen von Sayn und Mülhofen unterwegs und haben den Segen Gottes in die Häuser gebracht und dabei noch über 3500 €  für notleidende Kinder im Libanon gesammelt. Der Haus-Segen, den die Kinder mit dem Segensspruch: 20*C+M+B+20 an den Türrahmen anbrachten, wurde von allen besuchten Familien mit Freude angenommen und meist sogar besonders gewünscht. Deshalb haben viele Einwohner sich vorher über die angegebenen Telefonverbindungen angemeldet und ausdrücklich um einen Besuch der Sternsinger und den Haus-Segen für 2020 gebeten. Das zeigt den Kindern natürlich, dass sie willkommen sind und viele Einwohner ihren Besuch sogar extra wünschen, um den Jahressegen für ihr Haus zu empfangen. Dass man diesen Segen sehr schätzt und gerne haben möchte, zeigt auch die Tatsache, dass einige Einwohner die Kinder zurückriefen, weil sie die Haustürklingel nicht gehört hatten. Ja sogar Autofahrer aus dem Westerwald unterbrachen ihre Fahrt und baten die Sternsinger um den Aufkleber mit dem Segensspruch! So machte die anstrengende Tour durch die Straßen natürlich noch mehr Spaß und wurde am Samstag nach einer Stärkung durch ein gemeinsames Mittagessen und am Sonntag sogar nach dem Gottesdienst begeistert fortgesetzt. Gemeinsam haben alle so wieder eine schöne Aktion erlebt und dabei noch eine tolle Summe gesammelt!
Den Spendern, allen Begleitern und Helfern und natürlich besonders den fleißigen Kindern
sei ganz herzlich gedankt!

Erfolgreiches 2019

Für die Sayner Messdiener geht ein ereignisreiches Jahr 2019 zu Ende. 
Nicht nur sonntags am Altar, sondern auch bei den Hochfesten wie Ostern, Fronleichnam und Pfingsten oder auch bei der Hochzeit von Prinz Casimir und Alana oder beim Pfarrfest war stets Verlass auf unsere Messdiener.

Als Dankeschön für ihren Dienst, veranstalteten die Betreuer im November zwei Filmabende, mit den Lieblingsfilmen der Minis. Bei leckerer Pizza und einigen schönen Bildern des Jahres wurde nochmal über so manchen Fehler am Altar gelacht und geschmunzelt.

Wir danken unseren Messdienern ganz besonders für dieses tolle Jahr und freuen uns jetzt schon auf das kommende!
Die Betreuer Jochen, Janis, Amelie und Björn

Fleißige Sternsinger in Sayn und Mülhofen unterwegs

2019
22 fleißige Kinder waren am Samstag im Kostüm der Weisen aus dem Morgenland mit ihren Begleitern in Sayn und Mülhofen unterwegs und haben den Segen und die guten Wünsche zum Neuen Jahr in die Häuser gebracht. Dabei haben sie zum Dank natürlich viele Süßigkeiten geschenkt bekommen, aber auch eine erhebliche Geldsumme für die Hilfsprojekte des Kindermissionswerkes gesammelt! Von 9:00 Uhr morgens bis zum Einbruch der Dunkelheit waren die 6 Gruppen der Sternsinger im Nieselregen unterwegs. Wohltuende und lustig/muntere Unterbrechung bot natürlich das gemeinsame Mittagessen im Pfarrheim, wo fleißige Mütter Frau Senn bei der Zubereitung und Verteilung von Nudeln mit leckerer Soße unterstützten. So gestärkt und getrocknet machten sich alle dann in der zweiten Tageshälfte wieder auf den Weg. Da sich leider immer weniger Kinder an der Sternsinger-Aktion beteiligen, sind wir den diesjährigen Teilnehmern besonders dankbar, dass sie bereit waren, sich in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Der Besuch der gewünschten Adressen einschließlich der entsprechenden und auch der meistbewohnten Straßen hat sich auch in diesem Jahr weiter bewährt.
Bis zum Einbruch der Dunkelheit dauerte die Aktion und erbrachte einen Erlös von 3.145 Euro.
Das Geld kommt wie in jedem Jahr den insgesamt 1400 Projekten des Kindermissionswerkes der Sternsinger im BDKJ zugute; in diesem Jahr insbesondere bedürftigen Kindern in Peru!
Im Namen des Hilfswerkes bedanken wir uns für alle Spenden! Herzlichen Dank auch allen, die als Begleiter unterwegs oder als Helfer in der Küche zum Gelingen beigetragen haben. Besonders aber danken wir den emsigen Sternsingern, die vor den Haustüren unermüdlich ihr Lied gesungen und den dankbaren Hausbewohnern gerne den Segenspruch an die Haustüre geschrieben haben!

20*C+M+B+19

Feierliche Einführung der neuen Messdienerinnen und Messdiener

In einem feierlichen Gottesdienst am 16. September wurden in der Abteikirche in Sayn
10 Ministrantinnen und Ministranten offiziell in ihren Dienst eingeführt.
Pater Paul begrüßte sieben Mädchen und drei Jungen. Acht bereits erfahrene Ministrantinnen und Ministranten ließen es sich nicht nehmen im Gottesdienst mitzuwirken. Die neuen „Minis“ stellten sich mit einem Buchstabenspiel vor und erklärten gleich den anwesenden Gottesdienstbesuchern, was sie persönlich unter Messdienen verstehen! Danach legten sie ihr Ministrantenversprechen ab, erhielten ihre Ernennungsurkunden, ihre Ministrantenkutten und als Geschenk ein kleines emailliertes Umhängekreuz. Beim offiziellen Einkleiden, was natürlich vor aller Augen am Altar stattfand, konnten die alten Minis ihre Erfahrung einbringen und helfend eingreifen.
Im Anschluss an die gemeinsam von Lektorin, Eltern und Minis vorgetragenen Fürbitten wurde der bisher leer stehende Altar gedeckt und eingerichtet. Die neuen Minis brachten Kreuz, die beiden Schellen, Kerzen, Rauchfass und Schiffchen, Kelch und Hostienschale, Brot und Wein, Wasser zur Gabenbereitung zum Altar. Eine bereits erfahrene Messdienerin erklärte jeweils Sinn und Aufgabe der Geräte und Symbole.
Nun konnte die Eucharistiefeier beginnen, in der die neuen Minis selbst fast alle Aufgaben der Ministranten übernahmen. Die erfahrenen Minis sahen ihre Hauptaufgabe an diesem Tage darin, durch ihre Anwesenheit zu zeigen, wie sehr sie sich über die Neuen freuen und wie wichtig ihnen ihr Dienst ist!
Am Ende des feierlichen Gottesdienstes, der vom Kirchenchor St. Georg aus Löhndorf musikalisch mitgestaltet wurde, bedankte sich P. Paul bei allen, die an der Feier, der Vorbereitung und auch der Ausbildung der Minis mitgewirkt haben! Es war eine schöne Aufnahmefeier, an die sich alle sicher gerne erinnern werden.

Unsere Messdiener beim Jubiläumsschützenfest
der Schützengesellschaft Sayn 1843 e.V.
am Sonntag, den 19. August im "Einsatz" mit Pfarrer Fey.

Messdiener Sayn beim Gottesdienst auf dem Schützenplatz

Jeder Gottesdienst ist anders.

Das durften auch die Minis am vergangenen Sonntag beim Open-Air-Gottesdienst auf dem Schützenplatz der Sayner Schützengesellschaft erfahren.
Gemeinsam mit zwei schon erfahrenen Ministrantinnen meisterten fünf „Neue“ ihren Dienst!
Die ungewohnte Umgebung und die minimale Fläche forderte von allen ziemlich viel Einfühlungsvermögen und auch Improvisation!
Die gut gelaunte Truppe hat ihre Aufgabe super geschafft!

Aktion Dreikönigssingen
Zu Beginn des Jahres waren die Sternsinger unserer Pfarreiengemeinschaft unterwegs, Mädchen und Jungen – mit Begleitern aus der Pfarrei – kamen zu Ihnen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige.
Die diesjährige Aktion stand unter dem Leitwort

Segen bringen, Segen sein - Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit!

Mit dem Kreidezeichen brachten sie den Segensspruch auf Wunsch an die Tür:

Aussendung der Sternsinger für die Pfarreiengemeinschaft Bendorf im Neujahrsgottesdienst in St Medard

Sternsingergottesdienst in der Abteikirche am 7. Januar

 Gemeinsames Foto von den Sternsingern aus Sayn und Mülhofen, die am 6. Januar in Sayn und Mülhofen gesungen und gesammelt haben. Die Kinder waren den ganzen Tag unterwegs, mit nur einer Unterbrechung durch ein gemeinsames Nudelessen im Pfarrheim in Sayn. Allen hat es viel Freude gemacht, weil es ja um die Hilfe für Kinder ging, die statt in die Schule zu gehen, den ganzen Tag hart arbeiten müssen.
Insgesamt waren 32 Kinder mit Betreuern unterwegs und konnten zusammen einen Betrag von ca 3100 € für die Kinder in Nordindien sammeln.

Hallo liebe Kommunionkinder !

Wir sind die sechs Messdienerinnen, die euch bei eurer Ersten Heiligen Kommunion am Weißen Sonntag mit unsrem Dienst am Altar begleitet haben! Vielleicht könnt ihr euch noch an uns erinnern. Mit euch den Gottesdienst zu feiern hat uns viel Freude gemacht und es war schön dabei zu sein! Deshalb denken wir, dass es auch einigen von euch Freude machen würde, bei uns mitzumachen und Messdienerin oder Messdiener zu werden.
Wir - und wir sind insgesamt 11 -  würden uns sehr über Verstärkung und eure Mithilfe freuen.  Also meldet euch bei Pater Norbert, im Pfarrbüro (02622 2746) oder bei  
Jochen Schneider (02622 13397).   -   Wir freuen uns auf euch!


Seitenanfang des Textes