Logo
Deutsch
English
menu

Maßnahmen 2017 - bis heute

2017:
Förderkreis pflegt das Erbe aus der Abtei Sayn
Die Entdeckung von Kreuzwegtafeln im Oberwesterwald, die wohl auf Originalgussformen der Sayner-Hütte gefertigt worden waren, führte zu einem Ankauf von 12 Tafeln durch den Förderkreis. Die Kreuzwegtafeln entsprechen in der Darstellung den  Tafeln, wie sie von Samuel und Fritz Weigelt um 1862 in Zink Guss gegossen und im Schlosspark aufgestellt worden waren. Auf einigen ist auch noch die Signatur von Fritz Weigelt zu erkennen. Der Zustand der Tafeln war so, dass sie noch restauriert werden mussten. Über den zukünftigen Aufstellort ist noch nicht entschieden.

In der Abteikirche wurde die Mikrofonanlage zum Teil erneuert, bzw. ergänzt.
Rund um Kirche, Konvents Gebäude und Pfarrhaus wurde ein Fahnenensemble durch die Donnerstagsmänner aufgestellt. Während der Tourismussaison soll dadurch eine bessere Wirkung der im Vorjahr restaurierten Gesamtanlage erreicht werden. Selbstverständlich wurden auch in diesem Jahr wieder die Kosten für die Blumengestaltung in Kreuzgang und Innenhof übernommen.

Maßnahmen 2018
Zur 300-Jahr-Feier des Pfarrhauses, der ehemaligen Prälatur des Klosters richtete der Förderkreis im Erdgeschoß und im ehemaligen Pfarrbüro der Prälatur einen Ausstellungsraum ein, der zu einem wichtigen Bestandteil der Führungen durch die Abtei geworden ist. Es wurden für Museen geeignete beleuchtete und klimatisierte Glasvitrinen beschafft in denen Messgewänder und ein Chormantel aus der Zeit um 1750 ausgestellt werden konnten. Umfangreiche Restaurierungen sakraler Gegenstände ergänzten die Maßnahmen des Förderkreises zur Einrichtung der Ausstellung. Mit einer großen Eröffnungsveranstaltung am 9.9.2018 wurde die Ausstellung und darüber hinaus eine Ausstellung von Lichtskulpturen des Künstlers Philipp Graf Schönborn in der Abteikirche der Öffentlichkeit übergeben.
Näheres hierzu siehe 300 Jahre Prälatur
Der Förderkreis finanzierte darüber hinaus  Funkmikrofone für Führungen und wie jedes Jahr den Blumenschmuck für Kreuzweg und Innenhof.

Maßnahmen 2019

Schwerpunkt des Jahres war die Herausgabe eines neuen Buches durch den Förderkreis über einen der wichtigsten Kunstgegenstände über den die Abtei Sayn verfügt.
Das Buch „Der Schrein des Apostels Simon in Sayn, Heiligenverehrung, Schatzkunst und Politik um 1200“
von Prof. Dr. Wolfgang Schmid stellt den Simonsschrein mit der Armreliquie des Apostels Simons in den Mittelpunkt der Betrachtung. Der in den Jahren 2015 und 2016 umfangreich restaurierte Schrein von 1220, der der Fachöffentlichkeit im Rahmen eines Kolloquiums in 2016 im Schloss Sayn vorgestellt wurde, ist in dem oben beschriebenen Buch in neuem, größerem Zusammenhang dargestellt.  Das Buch wurde am 15. Dezember 2019 in der Abteikirche präsentiert und ist über den Buchhandel und den Förderkreis erhältlich.
Einzelheiten hierzu siehe Buchvorstellung


Die üblichen Maßnahmen wie Blumenschmuck, Herstellung von Flyern und Plakaten für Veranstaltungen, Durchführung von Konzerten, Weinproben, Führungen und diversen Fahrten waren natürlich auch in 2019 im großen Aufgabenspektrum des Förderkreises.


Seitenanfang des Textes