Logo
menu

Verehrte Förderer und Freunde unseres Förderkreises Abtei Sayn!
Das besondere Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Es war für uns alle gekennzeichnet durch die Pandemie ausgelöst durch das Corona-Virus.

Leider konnten wir unsere Aktivitäten nicht so ausüben, wie wir, wie Sie das alle von uns erwartet haben. Unsere gemeinsame ehrenamtliche Tätigkeit in Liebe für die Abtei Sayn, für den Förderkreis Abtei wurde doch sehr stark eingeschränkt. So mussten wir alle Termine, die im Laufe des Jahres geplant waren, absagen. Führungen, Ausflüge, Konzerte, Lesungen, ja auch unsere Weihnachtsfeier fielen dem Corona-Virus zum Opfer, schließlich haben wir auch eine Verantwortung für unsere treuen Mitglieder, die zu einem erheblichen Teil den Risiko-Gruppen zuzurechnen sind.

Auch für die Jahreshauptversammlung 2020/2021 können wir noch keinen festen Termin nennen, wir gehen im Moment davon aus, dass wir sie nicht vor April / Mai durchführen können. Es gab zwar auch im Jahr 2020 einige Aktivitäten, die „im Verborgenen, in Kleingruppen“ umgesetzt werden konnten. Wir erinnern an DigiWalk, wofür uns eine Ehrung der Landesregierung zuteil wurde. Wir weisen auf die Restaurierung der Madonna im Sternenkranz in der Vierung hin, die zurzeit in Köln erfolgt und noch vor Weihnachten fertiggestellt sein soll und auf viele “Kleinigkeiten“, die in einem solch eigenartigen Jahr anfielen.

Gerne bedanken wir uns schon heute für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in all den Jahren, aber besonders in diesem merkwürdigen Jahr. Als Geschäftsführer darf ich mich ganz persönlich für die Unterstützung ab Mai durch den Tom Moog, Günther Bomm, Karin Schneider und
Dieter Schabow bedanken, die in einer für mich schwierigen Zeit ganz selbstverständlich die weitere Arbeit des Förderkreises übernommen haben. Danke!

Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie, Ihren Verwandten und Freunden eine schöne Adventszeit, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in ein hoffentlich günstigeres Neues Jahr 2021 mit viel Erfolg, Gesundheit und Wohlergehen.

Vor allem bleiben Sie gesund, damit wir im kommenden Jahr möglichst schnell wieder zu einem gewohnten Verlauf in der Arbeit des Förderkreises finden können.
Ihr Jürgen Mosen - Geschäftsführer


Seitenanfang des Textes