Logo
Deutsch
English
menu

5-Tagesfahrt an den Bodensee

vom 20. bis 24.07.2014

Mitglieder, Förderer und Gäste des Förderkreises auf historischen Spuren am Bodensee
Eine fünftägige Busreise für Mitglieder und Gäste des Förderkreises der Abtei Sayn führte in diesem Jahr zum Bodensee. Die Hauptziele waren St. Gallen, Lindau, Meersburg und die Blumeninsel Mainau.
Bereits auf der Hinfahrt am Sonntag, dem 20.07.2014, begann das interessante und umfangreiche Programm mit der Besichtigung des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof im Kinzigtal. Anhand verschiedener fachgerecht und liebevoll renovierter Bauernhöfe, die an unterschiedlichen Standorten des Schwarzwaldes ab- und hier wieder aufgebaut wurden, konnte man sich sehr gut in das Leben und Arbeiten der damaligen Bewohner hineinversetzen.
Zum Hotel am Zielort Stockach, dem Ausgangspunkt für die Tagesfahrten, war es dann nicht mehr weit.
Das erste Ziel am Montag waren das Stift und die Stadt Sankt Gallen. Über Schaffhausen, mit einem Zwischenstopp beim Rheinfall, erreichte der Bus mittags die „Gallusstadt", benannt nach dem Wandermönch und Missionar Gallus, der hier  Anfang des 7.Jahrhunderts die Stadt und wahrscheinlich auch das Kloster gründete. Die mächtige Stiftskirche der früheren Benediktinerabtei beeindruckte mit ihrer barocken Innenausstattung. In einer Führung wurden Details der Symbolik der Kathedrale wie auch die Geschichte der ehemaligen Fürstabtei dargelegt. Die Krypta und die St.-Gallus-Kapelle waren weitere Besichtigungspunkte. Interessierte Teilnehmer besuchten auch die berühmte Bibliothek, in der neben vielen alten Lehrbüchern und Schriften aus 14 Jahrhunderten auch der „St.Galler Klosterplan“ aufbewahrt wird. An diesen Plan angelehnt wurden die mittelalterlichen Klöster und Abteien ( so auch die Abtei Sayn ) erbaut.
Am Dienstag zeigte sich der Wettergott nicht sehr gnädig. Wegen Regen und Sturm war die Stadtbesichtigung in Lindau nur kurz und statt Schifffahrt auf dem Bodensee und Gondelfahrt auf den Pfänder wurden das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen und die berühmte Seebühne in Bregenz besichtigt.
Der nächste Tagesausflug führte an Schloss Salem vorbei nach Meersburg.
Nach der Stadtbesichtigung brachte bei strahlendem Sonnenschein ein Schiff die Reisegruppe zur Mainau. Die Blumeninsel präsentierte hauptsächlich Staudenblüher und bunte Beetbepflanzung.  

Zum Abschluss des Tages standen noch der Besuch und eine Führung in der berühmten Wallfahrtskirche Birnau an.
Am Heimreisetag wurde die Fahrt unterbrochen, um die (fast) am Weg liegende Burg Hohenzollern, den Stammsitz des preußischen Königshauses, zu besichtigen.
Pünktlich und wie geplant erreichte der Bus am Abend Bendorf und Sayn.
Alles in allem eine gelungene und schöne Reise und bei vielen Mitreisenden Grund, sich bereits fürs nächste Jahr anzumelden.


Seitenanfang des Textes